IVS GmbH Hilden

Aktuelle Seite: Produkte >> Sensorik >> Temperatur >> Calectro CMT-24/230V

Calectro CMT-24/230V

CMT-24V/230V

Calectro CMT-24/230

Universalthermostat mit 10 Wahlfunktionen. Multispannung: 24V AC/DC oder 230V AC

datatools

 

 

 

  • Multispannung: 24V AC/DC oder 230V AC

  • 10 verschiedene Wahlfunktionen

  • Sehr einfache Einstellungen

  • Rückwärtskompatibel mit den sonstigen Calectro-Thermostaten

  • 2 wechselnde, potentialfreie Relais

  • Display

  • Einstellbare Hysterese von 0-15°C

  • Eingebaute Timerfunktion

  • Feineinstellung der Temperaturmessung

CMT ist ein Universalthermostat mit 10 eingebauten Wahlfunktionen:
Appl. 1 1-stufiges Heizthermostat
Appl. 2 1-stufiges Kühlthermostat
Appl. 3 2-stufiges Heizthermostat
Appl. 4 2-stufiges Kühlthermostat
Appl. 5 2-stufiges Heiz- und Kühlthermostat
Appl. 6 1-stufiges Kühlthermostat mit Niedertemperaturalarm
Appl. 7 1-stufiges 1-stufiges Heizthermostat mit Übertemperaturalarm
Appl. 8 2-stufiger Übertemperaturalarm
Appl. 9 Hoch- und Niedrigtemperaturalarm
Appl. 10 Dachrinnenthermostat

CMT kann über die Klemmen 15-16 mit 24V AC/DC oder über die Klemmen 1-2 mit 230V AC gespeist werden. CMT verfügt über zwei wechselnde, potentialfreie Relaisausgänge (5A, 250V) und hat eine einstellbare Hysterese (Schaltdifferenz), die über dem Sollwert zentriert ist.

Während der Inbetriebnahme und beim Wechsel des Temperaturgebers führt CMT einen Selbsttest durch. Dabei blinken unten am Display drei Striche. Wenn der Selbsttest abgeschlossen ist, wird hier die aktuelle Temperatur angezeigt. Bei einer Unterbrechung des Temperaturgebers wird am Display Er0 angezeigt und bei Kurzschluss Er1.

Der Sollwert für Relais 1 wird in der oberen, linken Ecke angezeigt und für Relais 2 in der oberen, rechten Ecke des Displays. Das Kleiner-als-Zeichen (<) links vom Sollwert bedeutet, dass das Relais eine Heizung anfordert (oder in Alarm übergeht), wenn die Temperatur unterhalb des Sollwerts liegt. Das Größer-als-Zeichen (>) bedeutet, dass das Relais eine Kühlung anfordert (oder in Alarm übergeht), wenn die Temperatur oberhalb des Sollwerts liegt.

CMT besitzt eine einstellbare Hysterese (Schaltdifferenz), die über dem Sollwert zentriert ist. Die Werkseinstellungen des Heizthermostats betragen 0,6°C und die des Kühlthermostats 1,0°C. Für Alarmfunktionen wird keine Hysterese benutzt.

Bei Bedarf kann die Temperaturmessung im CMT justiert werden. Bereich: -3,0°C bis +3,0°C in Stufen zu 0,1°C.

In den Alarm-Applikationen (Applikation 6-9) ist es möglich, für den Alarm eine Verzögerungszeit (0-120 Minuten) einzustellen, um beispielsweise eine Enteisung durchführen zu können, ohne dabei den Alarm zu aktivieren. In der Applikation für das Dachrinnenthermostat (Applikation 10) kann eine Nachlaufzeit (0-120 Minuten) eingestellt werden, um die Enteisung zu garantieren.

CMT hat eine Überwachung des Temperaturgebers und schaltet die Heizung oder Kühlung bei Kurzschluss oder Unterbrechung der Sensorschaltung aus. Bei Alarmapplikationen (Applikation 6-9) werden die Relais im Falle von Sensorfehlern deaktiviert (gehen in Alarm). Bei Applikation 10 (Dachrinnenthermostat) fordern die Relais bei Sensorfehlern eine Heizung an, um die Bildung von Eiszapfen zu verhindern.

 

Aktuelle Seite: Produkte >> Sensorik >> Temperatur >> Calectro CMT-24/230V